Car Converter im Rennsport



Car Converter im Motorrennsport





Car-Converter_Sport-Messung




Car-Converter_Sport-Messung


Car Converter im Rennsport








Car-Converter_Sport-Messung




Car-Converter_Sport-Messung

MESSRESULTATE:

Messung im Rennsport:
Car E-Smog Converter im Rennsport

 

Histo-Cup, 17. Juni 2016, Salzburgring

Profi-Rennfahrer Gottfried Pilz, Formel-BMW-Challange-Fahrer

 

Testbedingungen:

1.Testung vor dem Training

2.Testung nach der 1. Session (30min. Training)

3.Testung nach der 2. Session (30min. Training)

 

Vor der 2. Session (3. Messung) wurden die Fahrzeug-Converter angebracht. Das heisst, bei der letzten Session (welche die härtestes ist, ohne Pause und Zwischenmessung, Vollgas durchfahren) wurde das Rennfahrzeug mit i-like Car E-Smog Converter bestückt.

Car Converter
Car Converter Messung




Zusammenfassung:

 

Nach der 1. Session war der Körper und Geist erschöpft und kaum mehr Konzentrationsfähig.

 

Normalerweise würde nach der 2. Session dann eine noch deutlich, gravierend schlechterer Zustand gemessen (2x die komplette Belastung).

Mit den Convertern konnte aber eine markante, um mehr als 5x besserer Health-Wert, Säure-Wert, Stress-Wert gemessen werden.
Das heisst, mit den Convertern ist der Profi-Rennfahrer vitaler, konzentrierter und voll Regenerationsfähig, trotz Renn-Stress.

 

Fazit: Mit den Car E-Smog Convertern ist der Profi-Rennfahrer deutlich  Leistungsfähiger (mentale Stärke) und die Regeneration funktioniert bereits im Fahrzeug (bekannter Schumacher-Effekt).

empty